Startseite
  Archiv
  Free Albums
  Impressum
  Support
  Legal Disclaimer
  Diskographien
  Pandoras Box
  English Section
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   autor
   myspace
   last.fm
   whiteout verlag
   prezar twotone
   friends
   amalia
   arg odem
   dcshare
   die happy blog
   parocktikum
   peacey
   nicorola
   top 5 weblog
   miss caro
   anne will
   riesenmaschine
   bildblog

Webnews

Hol dir jetzt das kostenlose EMP Magazin!

http://myblog.de/playlist-magazine

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
dieter bohlen - nichts als die wahrheit

die hermann-matern-schule in strausberg verfügt über einen vorder- sowie einen hintereingang. mitte der achtziger jahre, ich war etwa sieben - acht jahre alt, war das portal des hintereinganges, der nie benutzt wurde, es sei den zu brandschutzübungen, über und über von älteren schülern mit bandnamen verziert worden. hierzu verwendete man kreide, gaffiti und edding gab es in der DDR noch nicht. im wesentlichen wurde dieses arrangement von zwei bandnamen dominiert: depeche mode, die in strausberg in fankreisen nicht wie international üblich "mode" sondern "depeche" sprich: "dehpesch" genannt wurden und modern talking. wer mochten diese beiden gruppen sein? gross und bedeutend mussten sie sein, wenn soviele der "grossen" ihre musik hörten. eine völlig neue welt musste sich auftun, der zauber des goldenen westens, sex drugs and rock 'n' roll, würde man nur einmal die gelegenheit haben, einem song einer dieser beiden bands zu lauschen. man müsste verzaubert sein.

dann war der grosse tag da. von modern talking wurden bei amiga zwei quartett-singles verlegt, insgesamt acht stücke. eines tages brachte mein vater eine der beiden mit nach hause. westmusik. nicht nur das. es war eine DER beiden bands! das herz muss mir bis zum hals geschlagen haben. die ganze familie war im wohnzimmer versammelt. es wurde auf der polstergarnitur gesessen. mein vater war es, der die platte auflegte. dann begann es.

was soll man sagen? "brother louis", "s.o.s. for love", "cherry cherry lady" und noch irgendein scheiss. ich war geplättet. DAS sollte es gewesen sein? wenn jetzt "stairway to heaven" von zeppelin oder immerhin "another brick in the wall" von pink floyd aus den boxen gedrungen wäre. aber doch nicht DAS! der goldene westen war für mich in teilen entzaubert ehe er begonnen hatte. depeche mode konnten diese hermann-matern-schultür-bandnamen-scharte später mit ihrem kongenialen album "a broken frame" wieder etwas aufpolieren, aber der modern talking schock sitzt noch immer tief. und mit jeder "superstars" folge wird er chronischer.

2.11.07 15:52


quotation

" sobald sein name gefallen war, standen die drei herren allerdings auf, machten ein gesicht wie greinende wasserspeier: sie hörten wohl nicht richtig? sowtschick?? sie hatten gedacht schätzing halte einen vortrag ... hatte das nicht auf dem zettel gestanden? nein, nicht? ... vorige woche schon? da hatte man sich also geirrt? und sie verließen polternd den saal. man hatte schließlich seine zeit nicht gestohlen."

walter kempowski in "letzte grüße", albrecht knaus verlag, münchen 2003

16.10.07 21:30


bloomsday 2007

in verneigung vor dem grossen deutschen schriftsteller walter kempowski: "grüsse zurück"

bloomsday 97

8.10.07 21:30


playlist-magazine rock 'n' roll awards 2007

wie alle grossen magazine verleiht auch das playlist magazine - in diesem jahr erstmalig - awards für die besten künstler, songs etc. im bereich rock 'n' roll. an dieser stelle seid ihr, die leser, aufgerufen euer votum abzugeben.

for the first time this year the playlist magazine, taking example to other important publications,  is distributing awards to the best rock 'n' roll acts, songs and so on. now it's your turn, as the readers, to vote for your favorites.

hier die kategorien / the categories are:

I: best rocksong ever // II: best album ever // III: greatest rockband ever // IV: best voice (female) // V: best voice (male) // VI: greatest recent rock 'n' roll show // VII: most hopefull newcomer // VIII: best hair in metal // IX: most overdue comeback // X: best german rock 'n' roll band 

schickt euer votum bis 31.10.2007 per e-mail über den kontakt button! / send your vote by october 31. 2007 by using the "contact" button!

8.10.07 23:08


herbstpause

betriebsferien vom 08.1007 bis zum 19.07.07 :-) für diese zeit möchte ich euch noch einen musiktip mit auf den weg geben: japan ist nicht unbedingt der kulturkreis, den man als allererstes mit ska in verbindung bringt.dennoch gibt es mit dallax aus tokyo eine japanische band, die seit über 10 jahren puren, straighten ska spielt. auf insgesamt sechs veröffentlichungen haben es dallax in japan bisher gebracht. im letzten jahr schaffte es ihr aktuellstes album "tokyo rude vibration" auch nach europa, wo es auch eine tour zu dieser platte gab. nun präsentiert das deutsche ska label pork pie mit "core - color" eine art "best of..." album der band, wobei ich das nicht in dem üblichen, kommerziellen kontext sehen würde, sondern glaube, das album ist eher als eine art visitenkarte für europa zu verstehen. auf jeden fall solltet ihr dallax hier probehören. die band kann nach meiner meinung im vergleich mit europäischen ska - grössen wie bad manners oder skaos absolut bestehen. wünsche euch auf alle fälle zwei schöne wochen, freue mich wie immer über anregungen und kommentare!

"in my thoughts i have seen rings of smoke trough the trees and the voices of those who stand looking" page/plant

 

 

 

5.10.07 10:33


pray for the band latoya

please support the greatest rock 'n' roll band alive! join the yahoo who's next contest right here and vote for juliette and the licks!

26.9.07 10:34


verfall, der leicht das laub umdüstert ...

"verfall, der leicht das laub umdüstert..." oder "rock 'n' roll ohne noten" - leben und werk georg trakls:

von 1887 bis 1914 lebte der östereichische lyriker georg trakl. auch wenn der begriff des rock n roll damals noch nicht gepägt war, entsprechen wirken und werk trakls ihm. an dieser stelle wird es bald einen abriss zum thema geben, hier schon einmal ein link zu seinen texten.

24.9.07 13:18


quotation

zitat des tages:

"... kein besonderes haus für keinen besonderen esel ..."

aus "winnie the pooh" von alan alexander milne

20.9.07 14:28


21 years later - the police live in hamburg

am 11. september 2007 war es endlich so weit (kann es sein, dass ich diesen anfang schon öfters für konzertkritiken benutzt habe ?): in der "hsh nordbank arena", ehemals volksparkstaion, zwischendurch aol arena spielten - seit 21 jahren erstmalig wieder in deutschland - the police live und in originalbesetzung. nette menschen bei flickr haben hier die hamburger setlist ins netz gestellt. da fotografieren im stadion streng verboten war und meine bilder in der regel eh kacke werden habe ich es gleich gelassen. ein paar eindrücke vermitteln vielleicht diese bilder, ebenfalls von flickr. international werden police wohl von the fratellis aus glasgow unterstützt. in deutschland übernimmt den support fictionplane. das besondere an dieser band ist, dass deren sänger,joe sumner, der sohn von sting ist. er sieht auch genauso aus, bewegt sich genauso, die band spielt in der gleichen, charakteristischen besetzung (bass,vocals / gitarre / drums) wie police und klingen auch sehr ähnlich. ist ja nicht das verkehrteste auf einem police konzert! überpünktlichum zehn nach acht, 20.30 uhr sollte das konzert beginnen, stehen police auf der bühne. sting sieht frisch, erholt, durchtrainiert und vital aus wie immer, stewart copeland ist arg auf achtziger jahre gebürstet, andy summers sieht ein bischen aus wie ein standbild aus dem wachsfigurenkabinett. erst nach cirka der hälfte des konzertes hebt er den blick manchmal für kurze zeit vom griffbrett. scheissegal, an der gitarre hat er es noch voll drauf. police spielen ausser "beds to big without you" alle stücke von ihren zahlreichen "best of ..." compilations. das ist ja auch genau das, was man hören will, wenn eine band , ohne neues material zu haben, nach über zwanzig jahren zurück kommt. schön war, das police die lieder nicht standartmässig herunterspielen, sondern improvisieren, jammen und spielfreude zeigen. was mich an police immer fasziniert hat waren die extremen tempiwechsel zwischen strophen und refrain, besonders bei songs wie "roxanne, "so lonely" oder "can't stand losing you". das ist ihnen über die jahre leider ein wenig abhanden gekommen, die langsamen parts werden etwas in die länge gezogen, die schnelleren etwas im tempo gedrosselt, von daher eignete sich das konzert eher zum zuhören als zum pogen. alles in allem aber ein super konzert. bis zu den zugaben hatte ich mein lieblings-police-lied "king of pain" vermissen müssen, das erste stück im ersten zugabenblock war dann aber genau dieser song! auf jeden fall eine super sache, diese band, die sicherlich zu den grössten und bedeutendsten formationen der nach siebziger-hippie ära zählt noch einmal live gesehen zu haben.

click here for english version:

20.9.07 14:08


quotation

zitat des tages:

"hip hop it selves is horrible - so why also german?"

some metalhead out of my fellows

10.9.07 15:43


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung